Akademie der Übersetzungskunst

Literarisches Übersetzen ist eine hochkomplexe Tätigkeit, für die es keine „normale“ Ausbildung gibt. Übersetzer erfinden in der Muttersprache die Werke fremdsprachiger Autoren neu. Das Wissen und das Bewusstsein über diese Arbeit ist im Wandel.

Die Akademie der Übersetzungskunst des Deutschen Übersetzerfonds veranstaltet Seminare und Werkstätten, die der Fortbildung der Literaturübersetzer dienen, die Diskussion und Reflexion über Qualitätsmaßstäbe und Textstrategien vorantreiben, die Weiterentwicklung der Übersetzungsstrategien überdenken und die eigene Schreibkompetenz der Übersetzer befördern.

Seminare
fördern und pflegen Erfahrungsaustausch und Wissensvermittlung für Übersetzer aller Ausgangssprachen mit Zielsprache Deutsch. Grundlagenseminare behandeln den Weg vom Original ins Deutsche, Aufbauseminare konzentrieren sich auf die Erweiterung stilistischer Fähigkeiten, andere Angebote zielen auf die Besonderheiten einzelner Genres oder der Ausbildung neuer Stärken und Kompetenzen in Arbeitsfeldern wie Theaterübersetzung, Untertitelung oder Comicübersetzung.

An den übersetzerischen Nachwuchs richtet sich das jährlich stattfindende Hieronymus-Programm
, das wir gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung GmbH im Europäischen Übersetzer-Kollegium Straelen anbieten.

ViceVersa
“ ist ein Programm zur internationalen Fortbildung von Literaturübersetzern und soll dem sprachlichen und kulturellen Austausch dienen. Es ermöglicht die Realisierung zweisprachiger Übersetzerwerkstätten mit Teilnehmern eines bestimmten Sprachenpaares (zum Beispiel sechs Übersetzer aus dem Deutschen ins Russische und sechs Übersetzer aus dem Russischen ins Deutsche).

Die mehrtägigen Workshops schaffen einen idealen Diskussionsraum für die Feinheiten literarischer Übersetzungen. Die Teilnehmer erhalten ein qualifiziertes Echo auf die eigene Arbeit und knüpfen Arbeitsbeziehungen zu Kollegen aus den Ländern der Sprache, aus der sie übersetzen. „ViceVersa“ bietet den Initiativen eine Basisfinanzierung, Unterstützung bei der Akquisition von Partnern und Geldgebern, Beratung hinsichtlich der inhaltlichen und organisatorischen Durchführung. Gefördert wird das Programm aus Mitteln der Robert Bosch Stiftung und des Auswärtigen Amts.


Aktuelle Ausschreibungen finden Sie hier.